Versorgung exterritorialer Netze ab dem 01.04.2020

Ratingen, Februar 2020:

In den vergangenen Jahren hat NCG jährlich eine Ausschreibung von Gasmengen zur Versorgung exterritorialer Netzgebiete an der deutsch-niederländischen Grenze mit Bereitstellung der Gasmengen an den Grenzübergangspunkten (GÜP) Tegelen, Haanrade und Dinxperlo durchgeführt.

Gemäß Information der beteiligten Netzbetreiber werden diese drei GÜPs zum 01.04.2020 in den neuen virtuellen Kopplungspunkt (VIP) „VIP-TTF-NCG-L“ an der deutsch-niederländischen Grenze integriert, wodurch das bisher praktizierte Versorgungsmodell nicht mehr benötigt wird.

NCG wird daher künftig keine Ausschreibungen zur Bereitstellung von Gasmengen an den genannten GÜPs mehr durchführen.