de-DEen-GB
de-DEen-GB

13. November 2019

Entwurf der Produktbeschreibung zum bilateralen Regelenergieprodukt „Short Call Balancing Services“

d

Die NetConnect Germany GmbH & Co. KG (NCG) plant, im Laufe des nächsten Jahres ein neues Regelenergieprodukt einzuführen. Es handelt sich hierbei um das Produkt Short Call Balancing Services (SCB). Das SCB-Produkt soll eingesetzt werden, um kurzfristige Strukturierungsbedarfe im L-Gas System zu decken. Die externen Strukturierungsbedarfe im L-Gas-System sind nur begrenzt mit der für die bisherigen Regelenergieprodukte im Marktgebiet NetConnect Germany geltenden Vorlaufzeit von drei Stunden prognostizierbar. Kurzfristige Strukturierungsbedarfe, die eine geringere Vorlaufzeit erfordern, werden bisher größtenteils über den Leitungsinhalt des L-Gas-Systems sowie über die bestehenden bilateralen Steuerungskonten (OBA) der deutschen FNBs mit der GTS abgedeckt. Der Leitungspuffer im L-Gas-System ist jedoch nicht immer ausreichend, um die entstehenden Strukturierungsbedarfe zu decken und auch die OBA-Nutzung steht nur nach Können und Vermögen zur Verfügung.

Um auch vor dem Hintergrund der Marktraumumstellung eine Deckung dieser kurzfristigen Regelenergiebedarfe gewährleisten zu können, soll das SCB-Produkt als Flexibilitätsdienstleistung im MOL-Rang 4 eingeführt und genutzt werden. Die über das SCB-Produkt zu deckenden Bedarfe würden jeweils langfristig (voraussichtlich monatsweise) an Speicherpunkten in der Regelenergiezone L-Gas Ost (Speicher Epe-L) ausgeschrieben. Im Bedarfsfall würde der Abruf mit einer Vorlaufzeit von maximal 60 Minuten in direkter Abstimmung zwischen dem Marktgebietsverantwortlichen bzw. ggf. dem beteiligten Netzbetreiber und dem Speicherbetreiber erfolgen.

Der aktuelle Entwurf der Produktbeschreibung ist auf der Internetseite veröffentlicht. Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter aus dem Bereich Market zur Verfügung.