Informationen zur Differenzmengenabrechnung

 

Ab dem Leistungszeitraum Oktober 2015 wird die bisher angewandte RLM Mehr-/Mindermengenabrechnung zwischen Netzbetreiber und Transportkunden und Netzbetreiber und Marktgebietsverantwortlichen durch die Differenzmengenabrechnung ersetzt, die zwischen Marktgebietsverantwortlichen und Bilanzkreisverantwortlichen durchgeführt wird.

Der Versand der RLM SSQNOT Meldung vom Netzbetreiber an den Marktgebietsverantwortlichen ist ab dem Leistungszeitraum Oktober 2015 nicht mehr erforderlich, stattdessen versendet der Netzbetreber an M+12WT - neben der bekannten Allokation unter Verwendung des Bilanzierungsbrennwertes (ALOCAT X6G) - auch eine Allokation unter Verwendung des Abrechnungsbrennwertes (ALOCAT X7G).

Bitte beachten Sie, dass der Versand der RLM SSQNOT sowie die Durchführung der RLM Mehr-/Mindermengenabrechnung für Leistungszeiträume vor Oktober 2015 weiterhin erforderlich ist.

Weitere Informationen zum Thema Differenzmengenabrechnung finden Sie in der gültigen Kooperationsvereinbarung sowie im Leitfaden Marktprozesse Bilanzkreismanagement Gas.