Informationen zum Allokations- und Clearingprozess


0_22.08.2017_270x180_4636392404763749625

Allokationsdaten werden vom Netzbetreiber gesendet. Nach entsprechender Bilanzierung werden diese van die Bilanzkreisverantwortlichen weitergeleitet. Die dabei geltenden Fristigkeiten können dem BDEW/VKU/GEODE- Leitfaden Marktprozesse Bilanzkreismanagement Gas entnommen werden.

Clearingallokationen, die zu einer Korrektur der bereits übermittelten originären Allokationsdaten führen, können bisM+2M-10WT(-1KT) an NetConnect Germany übermittelt werden. Der frühestmögliche Zeitpunkt zur Übermittlung der Clearingallokation ist dabei D-1KT, 13.01 Uhr (SLP) bzw. M+15WT (andere physische Punkte). Vor Übermittlung der relevanten Clearingallokation muss durch den Bilanzkreisverantwortlichen eine entsprechende Clearingnummer beantragt und an den Netzbetreiber übermittelt werden. Diese Clearingnummer ist vom Netzbetreiber bei Versand der Clearingallokation zu verwenden.

Zur Vereinfachung der Kontaktaufnahme zwischen Netzbetreibern und Bilanzkreisverantwortlichen werden unternehmensspezifische Ansprechpartner zu diesem Themenkomplex veröffentlicht. 

Weitere Informationen zum Thema Allokation und Clearing finden Sie hier.